«Der Kampf meines Lebens»

Teil 1: Starten Sie mit Schwingerkönig Matthias Glarner auf den Weg zurück in die Kränze.
Medical Dok-Serie Teil 1
30. April 2018
SCHWINGERKÖNIG MATTHIAS GLARNER IST EINE KÄMPFERNATUR – NICHT NUR IM SÄGEMEHL. NACH SEINEM SCHWEREN UNFALL HAT ER EIN KLARES ZIEL VOR AUGEN: Seine Krone am eidgenössischen Schwingfest 2019 in Zug zu verteidigen.

Im Sommer 2017 stürzt Matthias Glarner aus 12 Metern Höhe vom Dach einer Gondel. Glück im Unglück, die steil abschüssige Wiese und seine überragende Physis retten dem Schwingerkönig das Leben. Und doch: Die diagnostizierte Beckenringsprengung und ein schwer verletztes Sprunggelenk bedeuten für den Wettkampfsportler vorerst das Aus.

4 Monate Verletzungspause und ein Neustart

Doch für Mätthel ist Aufgeben keine Option. Seite an Seite mit Ärzten, Physiotherapeuten und Trainern stellt er sich den Herausforderungen, die auf ihn zukommen. Auf seinem Weg der Genesung und zurück zu alter Kraft sind ihm die Produkte von Bauerfeind eine zuverlässige Stütze.

Das ist der Beginn der Zusammenarbeit, die Bauerfeind und Mätthel hier exklusiv für ein versiertes Fachpublikum dokumentieren.

BAUERFEIND WAR VOM ERSTEN MOMENT FÜR MICH DA – MIT PRODUKTEN, DANK DENEN ICH RASCH INS REHA-TRAINING STARTEN KONNTE.

Im Spitzensport ist nur Spitzentechnik gut genug

Teil 1 der Medical Dok-Serie «Bauerfeind moves Mätthel» zeigt Glarner nach dem Sturz: Dank der Unterstützung durch hochwertige Bandagen und Orthesen von Bauerfeind gewinnt er seine Mobilität schnell zurück – und macht die ersten Schritte auf dem Weg zurück ins Sägemehl.

Im Fall Glarner kommt viel Spitzentechnologie zum Einsatz.

Wenn selbst die breite Palette von Standardgrössen nicht ausreicht, können einzelne Produkte von Bauerfeind auch auf Mass gefertigt werden. So erhält Mätthel beispielsweise eine massgefertigte Kniebandage GenuTrain®, perfekt angepasst auf seine starke Oberschenkelmuskulatur.

Teil 1 blickt hinter die Kulissen: Welche Spitzentechnologie kommt bei Bauerfeind zum Einsatz?

Exklusiv bei Bauerfeind: Bodytronic® 600 im Einsatz

Um präzise Mass zu nehmen, wird Mätthel an den Hauptsitz von Bauerfeind Schweiz eingeladen. Hier erstellt das Bodytronic® 600, ein von Bauerfeind eigens entwickeltes 3D-Messgerät, ein virtuelles Modell von Mätthels Unterkörper. So können die Körpermasse millimetergenau errechnet werden. Auf Grundlage dieser Daten werden später exakt die Produktegrössen berechnet, welche Mätthel bei der Rehabilitation optimal unterstützen.

Details zur Akte «Bauerfeind moves Mätthel» – exklusiv für medizinisches Fachpersonal

Rund um die Verletzungsgeschichte von Matthias Glarner finden Sie hier passende Fachinformationen von Bauerfeind wie beispielsweise Therapieempfehlungen, Studien, Sonderdrucke und weiteres mehr: einloggen und Akte öffnen.

MalleoTrain® S

Aktivbandage zur Stabilisierung des Sprunggelenks

> erhöht die Stabilität des Sprunggelenks in der Bewegung
> mit atmungsaktivem Train-Aktivgestrick für hohen Tragekomfort
> ideal beim Sport durch Umknickschutz