Dirk Nowitzki: Mehr als nur Talent

Die Karriere eines Ausnahmesportlers
Sich fit halten
9. April 2019
Talent ist nur ein kleiner Teil, der zu einer sportlichen Bilderbuchkarriere beiträgt. Bei Dirk Nowitzki war der Weg bis an die Spitze trotz Ausnahmebegabung ein langer. Harte und kontinuierliche Arbeit an sich selbst begleitete ihn bis zu seinem Karriereende - und darüber hinaus!

Dass Dirk Nowitzki ein Ausnahmesportler und Genie des Basketballs ist, stellt wohl kaum jemand infrage. Spitznamen wie „German Wunderkind“ oder „Dirkules“ mit Bezug auf Herkules stehen für den Weltstar „Made in Germany“. Der gebürtige Würzburger ist das Aushängeschild des deutschen Basketballs. Doch was hat den 40-Jährigen zu diesem Ausnahmesportler gemacht? Gibt es ein Geheimrezept? Oder war es einfach die Aneinanderreihung glücklicher Zufälle: Talent als Basis, Förderung zum richtigen Zeitpunkt und ein starker Wille, gepaart mit dem gewissen Quäntchen Glück?

Höchstleistungen Abrufen

Wenn es ein Geheimrezept gäbe, wären Ausnahmesportler wie Dirk Nowitzki wohl nicht so rar gesät. Eines steht fest: Sportliche Höchstleistungen sind multifaktoriell. Viele verschiedene Einflüsse bedingen außergewöhnliche Leistungen. Bei athletischen Spitzenleistungen müssen jedoch mehrere Einzelsysteme aufeinander abgestimmt sein: Kraft, Koordination, Technik und Regenerationsfähigkeit. Das bedeutet im Umkehrschluss: Die Veranlagung ist eine bedeutende Voraussetzung, um in einer bestimmten Sportart Weltklasse zu werden. Aber: Nur wenn bei einem Athleten die einzelnen Komponenten perfekt ineinandergreifen, ist er in der Lage, ein erfolgreicher Hochleistungssportler zu werden. Daneben braucht ein potenzieller Spitzensportler noch weitere Qualitäten: Willensstärke, Leidenschaft und das Streben nach Perfektion.

ICH MAG EINFACH DIE BEWEGUNG UND HABE SPASS AN JEDEM SPIEL. JEDEN TAG, JEDES TRAINING, JEDEN WURF.




Mit den Weltbesten anlegen ?

Irgendwann ist jeder Athlet an dem Punkt, eine Entscheidung treffen zu müssen. Bei Dirk Nowitzki war es sein Mentor Holger Geschwindner, der die alles entscheidende Frage stellte:

Willst du dich mit den Weltbesten anlegen oder hier in Deutschland ein Held sein?

Dirk Nowitzki wollte es wissen. Er traf die Entscheidung. Sie bedeutete in der Konsequenz: jeden Tag trainieren. Und das war für den damals 16-Jährigen, der beim DJK Würzburg spielte, nur der Anfang.

Immer auf der Suche nach den perfekten Wurf

Der Wille, immer besser zu werden und sich immer weiterzuentwickeln, ist ein Charakterzug, der den entscheidenden Unterschied macht. Dirk Nowitzki sagt, Talent und Glück seien nur zu etwa zehn bis 20 Prozent für seine Karriere verantwortlich. Der Rest sei hartes Training gewesen. Unter Anleitung von Holger Geschwindner trainierte Nowitzki von Anfang an unkonventionell. In gemeinsamen Trainingseinheiten wurde der Basketball beim Wurftraining schon mal durch einen Medizinball ersetzt oder die Körperkoordination mit dem Trampolin geschult. Das wohl Ungewöhnlichste an Geschwindners Trainingsmethoden war der Einsatz von Jazzmusik.

Feel the rhythm

„Basketball ist Jazz.“ Nowitzki lernte, zu Jazzmusik zu dribbeln und Körbe zu werfen. Für seinen Mentor reichte das aber nicht – sein Schützling spielte auch Saxofon. Denn ein weiteres Credo des unkonventionellen Trainers: „Du kannst keine komplette Persönlichkeit werden, wenn du dich nur auf eine Sache konzentrierst.“ Ob solch ungewöhnliche Methoden Dirk Nowitzki zu einem Ausnahmesportler heranreifen ließen, kann niemand beantworten. Aber sicherlich haben sie ihren Teil zu seiner Weltkarriere beigetragen.

Mein Körper ist natürlich mein Kapital, und ich investiere sehr, sehr viel Zeit, um körperlich fit zu sein. Und die Bauerfeind-Produkte unterstützen mich dabei, alles aus mir herauszuholen.

Es gibt also kein Patentrezept, um ein Ausnahmesportler zu werden. Jeder Mensch – egal ob Leistungs- oder Hobbysportler – ist einzigartig. Dirk Nowitzki hat den Weg, der ihn zu Bestleistungen bringt, gefunden. Ebenso wie individuelle Trainingsmethoden braucht es individuelle Versorgung. Und genau dafür steht Bauerfeind. Denn kein Leistungssportler – egal welche körperliche Konstitution er hat –  schafft es verletzungsfrei durch seine Karriere. Bauerfeind ist genau dann der starke Partner an der Seite eines jeden Sportlers.

Thanks for making us part of your journey, Dirk.