„Bei mir liefen alle Fäden zusammen“

Produktmanagerin Astrid Basson ist stolz auf den neuen "VenoTrain Cocoon".
Inside Bauerfeind
17. November 2017
Träger von Kompressionsstrümpfen leiden häufig unter trockener, rissiger Haut. Nun gibt es einen Kompressionsstrumpf, der Menschen mit Venenleiden die Chance auf schöne, gepflegte Beine eröffnet: den VenoTrain Cocoon. Astrid Basson betreute die Entwicklung von Beginn an als Produktmanagerin.

Müssen Kompressionsstrümpfe regelmäßig getragen werden, führt das häufig zu trockener Haut an den Beinen, die oft sogar juckt oder schuppt. Das liegt zum einen am Druck der Strümpfe und der dadurch entstehenden Hautreibung, zum anderen haben Menschen mit Venenleiden häufig eine gestörte Mikrozirkulation der Haut. Die Haut wird also nicht optimal mit Nährstoffen versorgt. Abends nach dem Ablegen der Strümpfe können dafür spezielle Hautpflegemittel aufgetragen werden. Vor dem Tragen aufgetragen erschweren diese Cremes jedoch das Anlegen der Kompressionsstrümpfe, weshalb davon abgeraten wird.

Den VenoTrain Cocoon auf den Markt zu bringen war eine ganz besondere Herausforderung.

Damit sich das Tragen von Kompressionsstrümpfen und schöne, gepflegte Haut nicht ausschließen, haben die Produktentwickler bei Bauerfeind den VenoTrain Cocoon entworfen: einen Kompressionsstrumpf, der die Haut gleichzeitig pflegt. Astrid Basson hat das Projekt als Produktmanagerin vom Anfang bis zum Ende betreut. „Bei mir sind quasi alle Fäden zusammengelaufen – von der Entwicklung über Zulassung und Studien bis hin zum Marketing“, erzählt Basson. „Das waren zwei Jahre intensive, harte Arbeit mit hohem Abstimmungsbedarf und vielen Herausforderungen, die aber trotzdem Spaß gemacht haben – vor allem, wenn man jetzt das Ergebnis vor Augen hat.“

Der Cocoon ist ein ganz tolles Produkt, weil er nur positive Effekte hat.

Doppelter Effekt

Der VenoTrain Cocoon pflegt die Haut direkt beim Tragen: „Der Cocoon ist ein ganz tolles und innovatives Produkt, weil er keine negativen, sondern nur positive Effekte hat“, erklärt Basson. „Er hat als einziger Kompressionsstrumpf diesen Doppeleffekt: Er wirkt dem Venenleiden entgegen und sorgt nebenher für schöne und gepflegte Haut.“

Wir wollen, dass die Pflegestoffe an die Haut gehen und nicht ausgespült werden.

Lange Wirkungsdauer

Begeistert ist Astrid Basson auch von der Wirkungsdauer des Pflegestoffs im Kompressionsstrumpf: „Während der Entwicklung haben wir den Strumpf 180 Mal gewaschen, das entspricht den täglichen Wäschen über sechs Monate. Am Ende dieser Zeit lag der Wirkstoffgehalt noch bei 70 Prozent“, sagt sie. „Wir wollen ja, dass die Pflegestoffe an die Haut gehen und nicht ausgespült werden.“ Das regelmäßige Waschen der Kompressionsstrümpfe ist wichtig. „Ich bin unheimlich stolz, dass wir solch einen Kompressionsstrumpf entwickelt haben.“

Kompressionsstrümpfe sind wie eine angenehme Massage über den ganzen Tag.

Fitte, schöne Beine

„Trotzdem ist es schwer, die Menschen von Kompressionsstrümpfen zu überzeugen“, sagt sie. „Viele denken, dass Kompressionsstrümpfe nur etwas für das Alter sind. Aber auch junge Leute fallen abends mit geschwollenen, müden Beinen aufs Sofa.“ Zwar nehmen die Häufigkeit von Venenleiden und die damit verbundenen Beschwerden im Alter zu, es sind aber durchaus auch viele junge Menschen betroffen. In der Schwangerschaft werden Frauen oft erstmals damit konfrontiert.

Kompressionsstrümpfe halten die Beine fit, sie sind wie eine angenehme Massage über den ganzen Tag. Zusätzlich sorgt der sanfte Druck, den die Strümpfe ausüben, für eine schöne Silhouette des Beines. „Abends, selbst nach einem langen Tag, sind die Beine noch fit, und man möchte tanzen gehen“, sagt Basson lachend. „Und wenn wir zeigen, in wie vielen bunten Farben es die Strümpfe gibt, ziehen sie die Leute gerne an.“

VenoTrain® cocoon

> Hautpflege und Kompression in einem
> mit integriertem Cocoon-Pflegefaden aus Cellulose, Baumwolle und einem Lipid-Pflegekomplex
> in den Farben Black, Blue, Red und Silk