Schmerzfrei durch den Sommer

Gesund und fit macht die heiße Jahreszeit doppelt so viel Spaß
Indikationen
23. August 2019
Das schöne Wetter treibt uns raus an die frische Luft. Wir bewegen uns, sind aktiv und voller Tatendrang. Mit diesen Tipps lassen sich Verletzungen vermeiden.

Den Kindern im Park hinterhergerannt und dabei das Knie verdreht. Bei der Gartenarbeit den Rücken zu stark belastet. Im Freibad auf den Fliesen ausgerutscht und die Bänder gerissen: Verletzungen passieren im Sommer schneller, als man denkt. Insbesondere ruckartige Bewegungen beanspruchen die Gelenke, und dann kann es zu Verletzungen des Bandapparats kommen. Das Kniegelenk ist bei vielen Aktivitäten besonders anfällig – vor allem, wenn schon mal eine Gelenkverletzung vorgelegen hat. Denn dann sind die Bänder des Gelenks instabil und das Risiko hoch, sich erneut zu verletzen.

Im Ernstfall hilft zunächst die sogenannte PECH-Regel. PECH steht für: Pause, Eis, Compression, Hochlagern. Legt man das verletzte Körperteil hoch, kühlt es und legt einen Verband zur Stabilisierung an, kann meist Schlimmeres verhindert werden.

Schmerzen in Knie und Rücken

Achtet man jedoch im Alltag auf ein paar Dinge, lässt sich das Risiko für Verletzungen bereits reduzieren. Besonders das Knie wird bei ganz alltäglichen Bewegungen belastet – etwa beim Treppensteigen. Benutzt man hierbei das Geländer als kleine Stütze und setzt zunächst die Zehenspitzen und dann erst den restlichen Fuß auf, entlastet das das Kniegelenk. Schuhe mit hohen Absätzen und zu schwere Lasten sind ebenfalls schlecht für die Knie und sollten, soweit möglich, vermieden werden.

 

Richtig Treppen Steigen

Ein weiterer Bereich, der vielen Menschen Probleme macht, ist der Rücken. Heben oder tragen wir schwere Gegenstände dann noch falsch, ist er schnell überlastet. Die wichtigste Regel lautet: Der Rücken sollte möglichst gerade gehalten werden. Schwere Lasten sollten nicht mit gekrümmtem, nach vorne gebeugtem Oberkörper oder einem Hohlkreuz angehoben werden. Ist eine Last zu schwer, lieber um Hilfe bitten oder Hilfsmittel wie eine Sackkarre verwenden.

Richtig Heben

Mit Bewegung gegen den Rückenschmerz

Auch langes Sitzen am Schreibtisch und wenig Bewegung schwächen den Rücken, denn untrainierte Muskeln verkrampfen und verkürzen sich bei Bewegungsmangel und einseitiger Belastung. Bei schmerzhaften Verspannungen in Rücken und Schultern nehmen viele dann eine Schonhaltung ein. Doch das ist eher kontraproduktiv, da bestimmte Muskelgruppen überlastet werden und dadurch zusätzlich verspannen. Aber auch psychische Faktoren wie Stress oder Ängste können Muskelverspannungen begünstigen.

Darum sollte man sich regelmäßig bewegen und so die Muskeln lockern. Stabilisationsübungen sind wichtig, um Schmerzen in Knie, Rücken und anderen Körperregionen vorzubeugen. Denn eine gut trainierte Muskulatur entlastet das Gelenk. Gerade im Sommer bietet es sich an, das gute Wetter zu nutzen und sich draußen zu bewegen. Für jede Körperregion gibt es passende Übungen, die den Schmerz lindern. Warum die Übungen nicht mal im Park statt im Wohnzimmer machen?

Die Therapie-App für deine Gesundheit

> Trainiere, wann und wo du willst
> Erfahre alles über deine Gelenke
> Erziele Trainingsfortschritte
> Von Experten für dich

Unterstützung für die Gelenke

Bestehen Gelenkschmerzen bereits oder sind Bänder instabil, können Aktivbandagen wie die GenuTrain die nötige Stabilität geben. Sie entlasten die Gelenke bei Bewegung und bieten Sicherheit, sodass man den Sommer unbeschwert genießen kann und sich keine Sorgen um eine erneute Verletzung machen muss. Die Bandagen bestehen aus einem dehnbaren, atmungsaktiven Gestrick, das auch im Sommer angenehm zu tragen ist. Sie werden direkt auf der Haut getragen, was im Sommer bei kurzer Kleidung besonders einfach ist. Das Gelenk wird nicht nur gestützt, sondern bei jeder Bewegung massiert. Das regt die Durchblutung an und fördert den Heilungsprozess. Sollte sich mal ein lästiger Schweißgeruch bilden, kommt die Bandage einfach in die Waschmaschine – die Kompressionswirkung der Bandagen bleibt dadurch optimal erhalten.

GenuTrain®

> sicherer Halt für das Kniegelenk
> Entlastung der Kniescheibe und Schmerzreduktion am Meniskus
> anatomische Passform und integrierte Anziehhilfe

Sommerliche Temperaturen als Belastungsprobe

Neben Verletzungen der Gelenke kommt es im Sommer oft zu Kreislaufproblemen. Die hohen Temperaturen machen vielen zu schaffen, denn sie stellen eine besondere Belastung für den Körper dar: Die Hitze weitet die Gefäße, wodurch der Druck in den Blutgefäßen fällt. Das kann zu Schwindel, Schweißausbrüchen, Übelkeit und verschwommenem Sehen bis hin zur Ohnmacht führen. Auch schwere, geschwollene Beine sind keine Seltenheit. Meist hilft es bereits, die Beine hochzulegen und viel zu trinken. Werden geschwollene Füße und Beine jedoch zur Regel, sollten Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen getragen werden. Schwache Kompressionsklassen sind auch bei höheren Temperaturen angenehm zu tragen. Sie unterstützen die Venen dabei, das Blut zum Herzen zu pumpen. Das minimiert die Gefahr für Venenerkrankungen. Vor allem auf langen Reisen wie dem Weg in den Sommerurlaub sind Kompressionsstrümpfe zu empfehlen. Aufgrund der mangelnden Bewegung kann es sonst zu einer Thrombose kommen.